Zur Startseite

Wir über uns

"Es ist normal, verschieden zu sein!" 

Mit diesem Satz warb 1993 der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker für ein gleichberechtigtes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.

Davor und danach wurden viele Begriffe verwendet, um dem Ziel der gesellschaftlichen Anerkennung und Gleichstellung von Menschen mit Behinderung Ausdruck zu verleihen. Doch ob wir es Integration, Inklusion oder sonst wie nennen, wichtig bleibt das Ziel: die gleichberechtigte Teilhabe und selbstbestimmte Lebensführung von Menschen mit Behinderung.

Die Lebenshilfe Dortmund setzt sich als gemeinnützige Organisation seit 1976 für die Belange von Menschen mit Behinderung ein. 

Menschen mit Behinderung müssen die Chance erhalten, ihr Leben so selbstbestimmt wie möglich zu gestalten.
Um dieses Ziel zu verwirklichen, unterhält die Lebenshilfe
• mehrere Dienste und Einrichtungen in Dortmund
• zahlreiche Angebote zur Freizeitgestaltung und zum gegenseitigen Austausch

Grundsatzprogramm2012 Titel

Weitere Informationen finden Sie im Grundsatzprogramm der Bundesvereinigung Lebenshilfe. Unser Leitbild und unsere Arbeit orientieren sich an den darin formulierten Zielen. Das Grundsatzprogramm wurde von der Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung Lebenshilfe am 12. November 2011 verabschiedet.
Das Grundsatzprogramm der Lebenshilfe
Das Grundsatzprogramm der Lebenshilfe in Leichter Sprache

Spenden und Helfen


 
 

Mitgliedschaft


 
 

FSJ / BFD


 
 

Leichte Sprache


 
 

Facebook


 
 

Twitter


 
 

Youtube


 
 

Hoş geldiniz!


Inhalt rechts

Andreas Schwohnke

Geschäftsführer / 1. Vorsitzender

Inhalt rechts

Krystian Waletzko

Stellv. Geschäftsführer / 2. Vorsitzender

© 2015 Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Dortmund e.V. - 44135 Dortmund, Brüderweg 22-24, E-Mail: info@lebenshilfe-dortmund.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen